Kein Bock auf Schnee

Er blinzelte in den blauen Himmel hinauf, dann wieder runter ins Tal. Konnte er seinen Augen noch trauen? Da kam so weisses Zeugs vom Himmel. Es schneite! Verwirrt schüttelte er seinen Kopf. Über all die Jahre war die Landschaft immer nur dann unter einem weissen Teppich verschwunden, wenn es bedeckt und trübe war. Und auf einmal so was!

Trotzig scharrte er im Boden. Ein dürres Grasbüschel kullerte den felsigen Hang hinunter und bewegte sich geradewegs dorthin, wo vor kurzem noch Gras gewachsen waren. Saftige Kräuter, die ihm Kraft verliehen hatten, all seine Gegner zu besiegen. Jetzt stand dort eine Maschine, die fauchte und spuckte. Das Gerät wollte so gar nicht in sein Reich passen. „König der Berge“ nannten sie ihn, aber mit diesem Gegner würde er es nicht aufnehmen können. Missmutig wandte sich der Steinbock ab. Nein, auf solchen Schnee hatte er gar keinen Bock.

5 Gedanken zu “Kein Bock auf Schnee

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.