Teigt her!

 Ich bin heute mehr oder minder den ganzen Tag in der Küche gestanden und habe Teig gerührt, Teig ausgestochen, Teig anpinselt, Teig gebacken, kurz: Weihnachts-Guezli gemacht. Dabei sind meine Gedanken des Öfteren zu meiner Grossmutter väterlicherseits, meinem Grosi, abgeschweift. Bei ihr durften wir Enkel immer in der Guezli-Büchse unsere Lieblings-Guezli herausfischen. Mindestens fünfzehn verschiedene Sorten dürfe Grosi jeweils gebacken haben. Und bestimmt hat sie nicht erst mit dem Backen angefangen, als ihre eigenen Kinder – nicht weniger als neun an der Zahl – ausgeflogen waren. Grosi hat vermutlich schon Jahre bevor ich, ihre erste Enkelin, auf die Welt kam, in der Adventszeit das alte Bauernhaus mit dem Duft von Zimtsternen, Chräbeli & Co. erfüllt.

Wie viel komplizierter als bei mir muss das gewesen sein! Ich muss nicht während des Backens auf die Uhr schauen, ob es wohl bald Zeit ist, mit der Milch in die Hütte zu gehen. Ich muss auch nicht ständig Holz in den Herd nachschieben. Ich habe ausserdem einen Mixer und eine Küchenmaschine, die mir das armabfaulende Rühren abnehmen. Mein Backofen lässt sich auf fünf Grad Celsius genau aufheizen und meine digitale Waage zeigt mir jedes einzelne Gramm an. Grosi hatte bestimmt nur eine Wage mit einem Gewicht zum schieben. Wie gross mag da diese Toleranz bei sagen wir mal 200 Gramm gewesen sein? Und trotzdem waren die Guezli perfekt gelungen und haben uns Kindern geschmeckt. Vielleicht würde etwas mehr Toleranz der heutigen Welt auch ganz gut tun.

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.