Aufgeflogen

Dass Jeans ein relativ kühles Stöffchen sind, ist hinlänglich bekannt. Das war vor Jahrzehnten nicht anders. Meine Mutter bestand darauf, dass ich zur kalten Winterszeit unter dem Beinkleid Strumpfhosen trug. Wäh – wie ich das verabscheute! Denn irgendwie schafften es die Strumpfhosen nie bis in meinen Schritt hoch, ich fühlte mich eingeengt, steif, unmöglich.  

Deshalb lag es nahe, dass ich mir eine List einfallen liess. Ich schnitt von einer Nylon-Strumpfhose die Beine ab und zog mir diesen „Hügü“ an. Wenn meine Mutter Kontrolle machte, ob ich die Strumpfhose angezogen hatte, konnte ich getrost den Pulli hochziehen und – welch Wunder – da schaute immer der Bund der Strumpfhose oberhalb der Jeans raus.

Dieses System – ich war kurz davor, es patentieren zu lassen – funktionierte über mehrere Winter hinweg. Bis zu jenem verhängnisvollen Tag, als ich unerwarteter Dinge mitten in der Küche und SOFORT eine neue Hose anprobieren sollte. Da flog der Bluff auf. Welche unmittelbaren Konsequenzen die Sache hatte, kann ich nur noch erahnen. Ohrfeigen waren damals ein gängiges Erziehungs-Mittel.

Etliche Winter und mehrere Blasenerkältungen später weiss ich natürlich: Mutter hatte Recht. Das Kind von damals friert der Bequemlichkeit halber nicht mehr an den Allerwertesten.

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.