Eine Überdosis Narren

Als ob es auf dieser Welt nicht schon genug Narren geben würde, gibt es dieser Tage auch noch Leute, die sich freiwillig und mit Freuden zum Narren machen. Es ist Fasnacht. Und mit der 5. Jahreszeit, wie sie häufig und mir völlig unverständlicherweise, genannt wird, habe ich nun wirklich nichts, gar nichts am Hut. Übrigens auch nicht am Skihelm, um irgendwelchen Spekulationen vorzubeugen.

Trotzdem lassen sich gewisse Berührungspunkte nicht vermeiden. So wie gestern. Mitten auf der Skipiste, weder zu übersehen noch zu überhören, schmetterte eine Guggenmusik. Ich konnte gerade noch so viel Sympathie aufbringen, um den Fotoapparat zu zücken, denn ich erkannte sofort: Diese Menschenansammlung hat das Potential zu einem Blog-Beitrag. Und wenn es nur ist, um meiner Abscheu ein Bild hinzuzufügen. Damit wäre mein Bedarf an Fasnacht bereits mehr als gedeckt gewesen. Wären da nicht noch diese verd… Konfetti auf dem Parkplatz gewesen, denen via unsern nassen Schuhsolen auch den Einzug in den Subaru geglückt ist.

Mögen die närrischen Tage so schnell wie möglich vorbei gehen!!!

6 Gedanken zu “Eine Überdosis Narren

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.