Entschollen!

Es hat mich wirklich eiskalt erwischt, als ich feststellen musste, dass mein Surfstick den Geist aufgegeben hatte. Mitten in der Reise, mit noch vier Wochen vor mir. Dabei wollte ich doch alle paar Tage einen Blogbeitrag veröffentlichen. Wollte euch berichten, was uns passiert ist. Wollte euch erheitern mit unseren Erlebnissen, gluschtig machen mit schönen Fotos.

Aber es kam bekanntlich anders. Meine Bemühungen, in Portugal Ersatz für meinen schlappen Surfstick aufzutreiben, verliefen im Sand; stets heftiges Kopfschütteln, wenn ich nach einem Stick ohne SIM-Lock fragte. Ich begann mich langsam mit der Idee anzufreunden, dass ich vielleicht nur noch einmal pro Woche ins Netz kann. Einmal schleppte ich mich in ein Lokal, wo es einen drahtlosen Internet-Zugang gab, denn ich musste ein wichtiges Mail verschicken. Einmal konnte ich ein Netz anzapfen – bequem vom Wohnmobil aus.

Und dabei bleib es dann. Denn ich mag nicht mit dem Notebook unter dem Arm durch eine Altstadt schlendern, bis ich ein – ! hechel ! – WiFi-Zeichen an einer Türe ausmachen kann. Und bei MacDonalds verpflegen mag ich mich auch nicht, nicht mal gegen einen kostenlosen Internet-Zugang. Logo, in der Hinsicht bin ich eine altmodische Tante. Längst hat WordPress Möglichkeiten geschaffen, dass Blog-Beiträge auch von einem Smartphone aus veröffentlicht werden können. Mein Mobiltelefon aber kann wenig mehr als telefonieren – und daran werde ich auch nichts ändern.

Zweieinhalb Wochen, 19 Tage, offline. Abgenabelt von der Welt. Keine Mails, keine Kommunikation mit Freunden aufrecht erhalten, erst recht keine neuen Beiträge im Flohnmobil. Ich wurde schon per SMS angefragt, ob der Surfstick nicht mehr funktioniere.

Mit jedem Tag, der ins verregnete Land zog, wurde ich etwas gleichgültiger. Jetzt dauert es dann ja nur noch eine knappe Woche. In spätestens vier Tagen sind wir daheim, dann bin ich saniert. Ich versuchte mir einzureden, dass ich bestimmt nichts verpasse, wenn ich noch ein paar wenige Tage lang ohne Internet bin.

Und ich habe es tatsächlich überstanden! In dem Moment, wo diese Zeilen entstanden sind zwar noch nicht, aber bis ihr sie im Flohnmobil lesen könnt ganz bestimmt. Ja, wir sind wieder zu Hause. Um mehrere Tausend Euro erleichtert. Mit ein paar Tausend Kilometern mehr auf dem Tacho. Um viele Erfahrungen bereichert. Den Kopf voller schöner Bilder. Und die Sonnencreme-Tuben nicht ganz so leer, wie der Anfang der Reise hätte erahnen lassen.

Wisst ihr, was jeweils das Schlimmste ist, wenn wir nach einem Trip quer durch halb Europa nach Hause kommen? Wir haben so viele neue Regionen gesehen, die wir auch mal ausgiebiger bereisen möchten, dass wir gleich wieder losfahren könnten. Eine dieser Neuentdeckungen werde ich euch – auch wenn es mittlerweile alter Kaffee ist – morgen vorstellen. MORGEN, und nicht irgendwann mal.

7 Gedanken zu “Entschollen!

  1. Trotz technikbedingter Unterbrechung habe ich gerne mitgelesen und hoffe auf nachträgliche interessante Beiträge! Schöne Zeit zuhause und nochmals Dank, uns Leser „mitgenommen“ zu haben!
    GLG

    Liken

  2. Tja, die Technik will halt nicht immer so, wie wir wollen. Aber, es soll nichts schlimmeres passieren. Nun bist Du ja (und zu diesem Zeitpunkt ja schon länger, weil ich ja des öfteren erst viel später im Nachhinein zum lesen komme) wieder zu Hause. Und jetzt klappts ja auch wieder mit dem Internet!
    😉
    lg Gabi

    Liken

    • Ja, insgesamt habe ich die internetfreie Zeit schadlos überstanden. Und der Ersatz für den Surfstick ist mittlerweile auch im Haus. Oder zumindest mal im Shop abholbereit, er wurde zur Reparatur eingesandt, habe noch Garantie drauf. Als ob man solche Elektronik-Teile reparieren würde. Ha ha!!!

      Liken

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.