Die lieben Nachbarn (2)

Wir haben noch mehr Nachbarn, als die hier beschriebenen. Leider, kann ich dazu nur sagen. Gott sei Dank, muss ich allerdings auch anfügen. Denn es gibt auch hier von den Guten und den Bösen. Die Guten sind die, die uns anständig grüssen, wenn wir ihnen begegnen. Sie wechseln ab und zu ein Wort mit uns, wie auch wir nicht nur stumm daneben stehen und den Redeschwall über uns ergehen lassen. Die Besseren haben wir auch schon mal zu einem Kaffee eingeladen oder bei ihnen ein Glas getrunken. Und die Besten schauen bei uns regelmässig zum Rechten, wenn wir in den Ferien sind. Leeren den Briefkasten, giessen Pflanzen, haben ein wachsames Auge.

Doch wo Gutes ist, ist Böses nicht fern. In unserem Fall ist es geradezu unheilsam nah. Und es grüsst nicht, wenn es uns sieht. Es schlägt uns die Türe vor der Nase zu, wenn wir schwer beladen vom Einkaufen kommen. Es nimmt lieber eine Zusatzrunde ums Haus in Kauf, als dass es uns vor der Haustür begegnen müsste. Als ob das alles nicht schon arg genug wäre, stinkt es auch fürchterlich. Ein paar Sekunden die Wohnungstüre offen und schon stinkt es im Treppenhaus zum Himmel. Es muss einen ganz eigenen Geschmack in Sachen Essen haben. Schaltet es in der Küche den Ventilator ein, machen draussen innert Sekundenfrist alle Pflanzen in 50 Meter Umgebung den Schirm zu. Wir konnten bis anhin nicht definieren, was da verkocht wird. Vielleicht die Reste einiger überfahrener Igel, ein ausgedienter Armeegaul oder eine abgestürzte Krähe. Wir wissen nur eines: In dieser Haushaltung würden wir nie essen. Die Gefahr, von dort eine Einladung zu erhalten, ist allerdings vernachlässigbar.

Nun frage ich euch: Welchen der beiden Nachbarn würdet ihr euch aussuchen, wenn ihr denn die Wahl hättet?

10 Gedanken zu “Die lieben Nachbarn (2)

  1. …manchmal glaube ich, unsere Straße bietet einen repräsentativen Überblick über alle möglichen Menscharten, also Nachbarsorten….Mehr kann-will ich jetzt gar nicht dazu sagen….Die Bloginhaberin mit Impressum schweigt beim Thema Nachbarn (bzw Straßenmitbewohner) besser…

    Gefällt mir

  2. Pingback: Die Stinkbombe | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.