Auf den Fischen unterwegs

Als ich die Szenerie erblickte, glaubte ich, ich hätte mich an ein Eskimo-Treffen verirrt. Lauter dick eingemümmelte Leute. Allerdings wollte der penetrante Gestank nach Knoblauchbrot genauso wenig dazu passen, wie die Bratwurst-Wolke, die sich breit machte.

Und was da alles unterwegs war! Die halbe Schweiz schien sich eingefunden zu haben. Eine für unser Volk eher aussergewöhnliche Ausgelassenheit hatte trotz eisigen Temperaturen Oberhand. Aus allen Himmelsrichtungen kamen sie und wollten sich das Ereignis der Sonderklasse nicht entgehen lassen. Der See, er war kein See mehr, sondern ein riesiges Natureisfeld. Schlittschuhe waren ein gebräuchliches Fortbewegungsmittel, aber wegen den paar Zentimetern Schnee, die auf dem Eis lagen, konnten auch Bewegungs-Tubbeli gefahrenlos die Eisfläche betreten. Etwas befremdend muss es für die Hunde gewesen sein. Auf über 3 km2 Fläche weit und breit kein Baum zum dranpinkeln! Es wurde Hockey gespielt, Pirouetten gedreht, Kinder auf dem Schlitten über die endlose Weite gezogen. Ganz Mutige befuhren die Eisfläche mit dem Fahrrad.

Wenn es zu einer Seegfrörni kommt, kann so manches Gfrüür-Füdli dem Winter doch noch etwas Positives abgewinnen.

11 Gedanken zu “Auf den Fischen unterwegs

  1. Pingback: Blogbeitrag mit Seltenheitswert | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.