Die Sache mit dem gehaltvoll-blonden Wasser

Während ich in der Küche stand, um eine Portion Teig nach dem Rezept des Wilden Poulets in Knöpfli zu verwandeln, ging mir wieder einmal diese Geschichte durch den Kopf, die in solchen und ähnlichen Situationen häufig in meinem Hirn auftaucht. Sie stammt von einem damaligen Arbeitskollegen, dessen Frau aus dem ausgesprochen hinterwäldlerischen Stalden an der Glaubenbergpassstrasse kam.

Er erzählte mir, dass jedes Mal, wirklich und ohne Ausnahme jedes Mal, wenn er bei seinen Schwiegereltern auf Besuch war, neben dem Herd eine Pfanne voll Wasser stand. Nicht frisches Leitungswasser, sondern Wasser, in dem zuvor Teigwaren gekocht worden waren. Und Teigwarenwasser, als mein Arbeitskollege mir das sagte, verdrehte er ebenso kunstvoll wie leidend seine Augen, Teigwarenwasser wurde eben nicht weggeschüttet, sondern für eine Suppe verwendet. Schliesslich war es nicht nur Wasser, sondern darin schwamm auch noch etwas mit, das man sowohl bezahlt hatte, als auch noch brauchen konnte.

Davon hatte ich bis anhin noch nie gehört. Ich versuchte, mir vorzustellen, was in dem Wasser herumschwamm: Salz und etwas Stärke. Und während ich heute aus lauter Bequemlichkeit das Knöpflisieb nur grob abschabte, bevor ich es dem Abwaschtrog übergab, und das blonde Wasser ohnehin in den Abfluss goss, grübelte ich mal wieder darüber nach, wie sparsam die Leute früher doch waren.

7 Gedanken zu “Die Sache mit dem gehaltvoll-blonden Wasser

  1. Die Leute aus Stalden sind keine Hinterwäldler! Gut, vielleicht ein wenig eigenartig. Verschroben. Verhaltensoriginell – aber keinesfalls Hinterwäldler.
    liebe Grüsse vom Muger
    vom sonnigen Sarnersee

    Liken

  2. Eine Woche war ich jetzt im Keller. Null Zeit, Blogs zu lesen. Heute endlich komme ich dazu, meine Lieblingsblogs durchzuwühlen, und finde da doch tatsächlich meine Knöpfli wieder *fröi*.
    Ich koche auch keine Suppe aus Teigwarenwasser. Das hatte nicht mal meine Grossmutter so gemacht. Und die hatte Jahrgang 1900.

    Liken

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.