Bügelndes Eisen

Ohne Zweifel, es gibt gravierendere Zwischenfälle für eine Hausfrau, weder wenn das Bügeleisen ausfällt. Zumindest für die Hausfrau Flohnmobil.

Wenn einem jedoch die Absicht zu bügeln vereitelt wird, weil es dunkel wird, sobald man das Bügeleisen einschaltet, entwickelt sich das Ganze doch allmählich zu einem Ernstfall. Und in einem derart ernsten Fall klemmt man sich das alte Bügeleisen unter den Arm – da es nicht mehr funktioniert, besteht auch keine Verbrennungsgefahr – und fährt zu einem Elektronik-Heini. Und dann staunt man bzw. frau dann erst mal ein Regal lang.

Die Preise für Bügeleisen, an denen wenig bis gar kein Eisen und wenn schon denn schon Stahl ist, rangieren von Fr. 19.95 bis 119.95. Frau fühlt sich im ersten Moment leicht überfordert, hat sie doch keine allzu grossen Ansprüche an das Gerät. Es muss weder gleichzeitig Kartoffeln dämpfen können noch über einen eingebauten Hochdruckreiniger verfügen. Nach welchen Gesichtspunkten beurteilt man demnach die zu tätigende Neuanschaffung?

Farbe? Auf jeden Fall!
Preis? Auch!
Handlichkeit? Klar, ich bügle ja nicht mit den Füssen!
Benutzerfreundlichkeit? Ich hab noch nie ein unfreundliches Bügeleisen angetroffen. Trotzdem bügle ich nicht gern!
Stromverbrauch? Unter 2’000 Watt gibt es fast nichts zu haben. Aber wie meine Urgrossmutter mit Kohle bügeln mag ich auch nicht.

Liebe auf den ersten Blick wollte sich mit keinem der bügelnden Eisen einstellen. Ich habe mich dann für eines der (Vorsicht, Schweizerdeutsch!!!!) Glettise aus dem mittleren Preissegment entschieden. Angenommen es tut seinen Dienst zehn Jahre lang, kostet mich das Bügeln in etwa soviel,wie ein Kaffee pro Jahr.

Was ich hier schon lange mal loswerden wollte: Der grosse Vorteil am Reisen ist, dass man ohne grössere Einschränkung auf ein Bügeleisen verzichten kann. Selbst wenn die Reise über zwei Jahre dauert. Ehrlich!

Sollte nun jemand auf den Gedanken kommen, dass ich vielleicht ein gestörtes Verhältnis zu bügeln habe, kann er gerne hier nachlesen, weshalb.

19 Gedanken zu “Bügelndes Eisen

  1. Ich hasse wenn überhaupt dann ausgesprochen ungern. Aber das Fensterputzen und Bügeln ist echt verhandlungsfähig. Wenn das Bügeln von Wäsche auf Reisen unnötig ist, würde ich vorschlagen, in ein Wohnmobil umzuziehen. Vielleicht bringt das schon was?! 😉

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s