Frau Flohnmobil am Radio

Mein innig geliebter Mithüter und ich machen auch hier in Schweden das, was wir zu Hause am Morgen machen würden: Beim Frühstück Radio SRF1 hören. Im Gegensatz zu daheim halt einfach übers Internet. Heute Morgen war in der Sendung Treffpunkt das Thema „Ferien machen“.

Wenn ihr wissen wollt, was mir dazu grad so eingefallen ist, klickt auf diesen Link*. Wenn ihr nicht die ganze zweistündige Sendung hören wollt, dann klinkt euch bei 1.00.20 (Timeline an der oberen Bildkante) ein und hört, welche Fragen ich dem Moderator Michael Brunner leicht kichernd und euphorisch beantwortet habe.

Und, ach ja sorry, ist halt alles auf Schweizerdeutsch.

* Leider ist die Sendung nach all den Jahren nicht mehr abrufbar.

10 Gedanken zu “Frau Flohnmobil am Radio

  1. Ich muss mich den anderen anschließen, ich habe mich zwar ordentlich reingekniet, trotzdem habe ich nur wenig verstanden. Aber Du hast eine nette Stimme – das ist doch auch was, oder? 😀 Schönes Foto übrigens. Da könnte es mir auch gefallen.

    Liken

  2. Liebe Leserinnen und Leser, die ihr zu Hörerinnen und Hörern befördert wurdet
    Ich habe euch ja gewarnt, dass der Text Schweizerdeutsch ist. Ihr wolltet mich ja unbedingt hören. 😉

    Liken

  3. Pingback: No risk – no fun | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

    • Was hätt ich denn in den zwei Minuten noch alles sagen sollen?!? Der Mitbewohner hielt auch sofort eine ellenlange Liste parat von Details, die auch noch wichtig gewesen wären. 😉

      Liken

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.