Schmucke Be-Hauptungen

In der Regel trägt man etwas auf dem Kopf. Häufig Haare. In Ermangelung dieser auch mal etwas Selbstgestricktes. Oder einen Hut.

Auch in Sotchi gehören Kopfbedeckungen zum gängigen Bild. Die norwegischen Sportler wurden mit Mützen eingedeckt, die mich irgendwie an die legendären Schlümpfe erinnern. Biathlon-Olympiasieger Ole Einar Björndalen hat sich das Mützchen an der Flower Ceremony besonders neckisch aufgesetzt.

Bild: dpa

Den Vogel abgeschossen in Sachen Be-Hauptungen haben die Verantwortlichen von Swiss Olympic. Ich kann nur erahnen, wie sehr unser Goldmedaillen-Gewinner Dario Cologna anlässlich der Siegerehrung unter der Bärenfell-Mütze transpiriert haben muss. Die Einkleider dachten vermutlich, Sotchi liege am Polarkreis.

Nichts desto trotz wünsche ich mir noch ganz viele solcher Fotos mit stolzen Schweizer Medaillenträgern. Die Mütze ist immerhin schöner als der unförmige rote Sack, den die Athleten tragen müssen.

Bild: Keystone

8 Gedanken zu “Schmucke Be-Hauptungen

    • Ich hoffe ja schon, dass Darios Bärenfell kein Bärenfell ist. Auch wenn im Münstertal schon mal ein Petz unterwegs war.
      Ansonsten gilt auch für mich: Lieber nackt als im Pelz….
      … schlimmstenfalls mit glismete Chappe.

      Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s