Krumm und luftlos

Vor nicht allzu langer Zeit machte sich im Hause Flohnmobil der Wunsch nach einem Vakuumiergerät breit. Damit würde man nicht nur die in naher Zukunft zu erwartenden Fische professionell um den Finger wickeln verpacken können, sondern später im Jahr beispielsweise auch Pilze, oder das Mega-Super-Aktionspack mit Fleisch aus dem Supermarkt oder was auch immer.

Die Euphorie über das neue Gerät war gross. Bloss – was damit vakuumieren? Womit sollten wir das Gerät ausprobieren? Kein Fisch weit und breit in Sicht. Kein Pilz. Der Kühlschrank gab nichts her, das zu versiegeln sich gelohnt hätte. Die stinkigen Socken des Mitbewohners unter Verschluss zu bringen erschien mir genauso wenig sinnvoll wie eine Tafel Schokolade in den luftleeren Raum zu befördern.

In meiner Not griff ich zu einer Banane. Dieses Objekt, von Natur aus bereits mit der perfekten Verpackung gesegnet, musste als Versuchskaninchen hinhalten.

Ich bin mir ganz sicher, auf diese Idee kam noch niemand. Aber schön schaut sie aus, die Krumme. Mich dünkt gar, so eine Vakuum-Banane hätte ein klein wenig etwas mit KUNST zu tun. Findet ihr nicht auch?

7 Gedanken zu “Krumm und luftlos

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s