Gratwandernd

DSC04082

Was macht ein guter Blogbeitrag aus? Wie erkenne ich, ob das, was ich schreibe, meinen Lesern gefällt, ob es dem entspricht, was sie von mir erwarten? Anhand der Kommentare, der Likes? Von beidem wurde und wird das Flohnmobil seit jeher nicht überhäuft. Manchmal erhalten Beiträge, die ich als mittelmässig einstufte, überraschend viele Kommentare während vermeintlich genialen Beiträge kommentarmässig die kalte Schulter gezeigt wird.

Meinen letzten Beitrag stufe ich nicht als genial ein, sondern als witzig. Allerdings wundert es mich nicht, dass sich niemand aufs Glatteis begeben wollte mit einem Kommentar. Ich war mir selber bewusst, dass ich mich mit dem Inhalt auf eine Gratwanderung begeben würde.

Das befürchtete auch eine Person, die mir spontan ihre Meinung zum Beitrag per Mail mitgeteilt hatte. Selbstverständlich hat sie recht, wenn sie zu bedenken gibt, dass es etwas anderes ist, ob man in einer feuchtfröhlichen Runde so etwas vorträgt, oder ob es im Internet publiziert wird. Dazu kann ich primär sagen, dass die Runden zwar jeweils fröhlich, jedoch nicht feucht waren. Ich war in einer Gruppe von Sportlern unterwegs, nicht Kampfsäufern. Die Bedenken, ich könnte mir ungute Reaktionen einhandeln, hatte ich natürlich auch. Zumal, wie die besorgte Person richtigerweise schreibt, der Durchschnittsleser mitunter eine seltsame Sichtweise auf nicht ganz ernst gemeinte Sachen an den Tag legt.

Ich vertraue darauf, dass die regelmässigen Besucher dieses Blogs mitunter wissen, wie sie humorvolle, ironische Beiträge einzustufen haben. Denn aller Sittlichkeit zum Trotz: Das Bemerkenswerteste an diesem Gedicht finde ich unsere Sprache, die so mannigfaltige Begriffe und Umschreibungen für etwas kennt, das letztlich nur dem Fortbestand unserer Tierart dient.

10 Gedanken zu “Gratwandernd

  1. Gut, dass du diesen Beitrag hinterherschiebst! 🙂 Ich hatte auch etwas Mühe mit dem Text. Zum einen kenne ich das Lied nicht und hätte also nichts dazu sagen können. Zum andern sind Formulieren in dem Text, die … sagen wir mal … nicht mehr zeitgemäß sind. Dabei hast du den Text an anderen Stellen durchaus dem Zeitgeist angepasst.
    Ich unterstelle in diesem Teil der Blogwelt, in dem sich mehrere Personen immer wieder über den Weg lesen, niemandem falsche Gesinnungen, und dir schon gar nicht. Ich hab dich schon richtig verstanden: es ist ein lustiges Lied, früher hat man halt das eine oder andere so ausgedrückt. So furchtbar viel hab ich auch nicht drüber nachgedacht, aber ein Gefällt mir wollte ich doch nicht setzen, und auch nichts kommentieren. Dafür jetzt umso ausführlicher, ich hör ja schon auf. 😉

    Gefällt mir

      • Dann eben ein Gedicht … Mir war das Gegröle im Hinterkopf geblieben, da sah ich dich mit ein paar Freaks am Lagerfeuer sitzen, einer hat ’ne Gitarre und schon gehts los mit der Isis. Gedichte kenne ich in dieser Form nicht aus meiner Jugendzeit, wir grölten Lieder, deren Texte wahrscheinlich nicht viel besser waren. 😉

        Gefällt 1 Person

    • Hallo Jenni, willkommen im Flohnmobil!
      Ich freue mich, dass dir
      a) das Gedicht (das ja nicht aus meiner Feder stammt, nur von mir mit exakt 6 Versen etwas modernisiert wurde) gefällt und
      b) du das zum Anlass genommen hast, hier erstmals einen Kommentar abzugeben.
      Herzliche Grüsse
      Bea

      Gefällt 1 Person

  2. also liebes Flohnmobil – bis jetzt fand ich keinen Grund, Ihnen zu schreiben. Ich freue mich einfach über alle neuen Einträge und über den „Gratwanderungsbeitrag“ habe ich geschmunzelt. Ich finde es gut, dass Sie verschiedene Themen schreiben und ich hoffe fest, dass Sie Ihre Gesinnung nicht ändern. Bleiben Sie wie Sie sind und fahren Sie mit Ihren Blogeinträgen so weiter! Sie haben mit mir eine treue Leserin.

    Gefällt mir

    • Liebe Ursula, herzlich willkommen im Flohnmobil!
      Selbstverständlich werde ich meine Gesinnung nicht ändern und drum hoffe ich, dass du mir als treue Leserin erhalten bleibst und weiter in meinem unberechenbaren „Gemischtwarenladen“ mitliest.
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

  3. Ich hab nun einen Kommentar dazu geschrieben. ☺

    Und ja, mir ist das auch schon aufgefallen, dass es mit den Likes und Kommentaren oft eigenartig verläuft.
    Vielleicht hat es auch oft gar nichts mit deren Qualität zu tun. Es gibt viele wirklich sehr gute Blogs, die kaum Resonanz haben und andere können sich vor lauter Kommentaren kaum retten. Vielleicht ist es auch manchmal der Zeitpunkt, wann man etwas veröffentlicht. Und Zeit ist ja leider auch so eine Sache, die die Leute immer weniger haben.
    Ich lese Deine Beiträge sehr gerne und würde auch lieber öfter was dazu kommentieren, aber leider schaff ich das oft nicht.

    LG Gabi

    Gefällt mir

    • Ich freue mich über Kommentare, sind sie doch letztlich so etwas wie ein sich öffnendes Fenster zwischen Leser und Schreiber.
      Wie ich sehe, hast du wieder mal zu einem Rundumschlag ausgeholt und ich werde mich beeilen, alle deine Kommentare zu beantworten. 😉
      Herzliche Grüsse
      Bea

      Gefällt mir

      • Ja, ich bin mal da und dann wieder mal weg, oder so. 🙂
        Jetzt hatte ich wieder ein paar Tage Pause gemacht. Hie und da brauch ich so Zeiten auch mal ohne Computer. 🙂
        Aber dafür gibts danach immer viel aufzuholen, was ich dann aber ohnehin nie wirklich schaffe. 🙂
        LG Gabi

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.