Nicht mit mir!

Ich hätte meinen Gästen heute Abend wirklich gerne dieses Erdbeer-Rhabarber-Dessert von Zimi aufgetischt, das könnt ihr mir glauben. Und meine Absicht bestand bis zu dem Moment, als ich im Supermarkt ein paar Stengelchen Rhabarber in der Hand hielt. Dann machte ich etwas, was eine haushaltsbudgetbewusste Hausfrau ab und zu mal macht. Also eigentlich in meinem Fall fast immer. Ich schaute aufs Preisschild.

Da wär mir beinahe der Rhabarber aus der Hand gefallen. Elf Franken für ein Kilo Rhabarber! Elf!!! Für dieses Gestrüpp, das so wenig Ansprüche stellt und in jedem Garten wächst. Für elf Franken kaufe ich vielleicht Spargeln, die wesentlich arbeitsintensiver sind. Oder drei Kilo Äpfel, die über Monate hinweg reifen mussten. Aber doch keinen Rhabarber!

Deshalb werde ich meinen Gästen heute Abend als Ersatz ein Erdbeer-Tiramisu vorsetzen. Sie werden über den Verlust hinwegkommen.

Bild 044

Gibt es hier jemanden, der nicht weiss, wie Rhabarber aussieht? Hier gibt es massenhaft Bilder. Und das abgebildete Gestrüpp aus einem Garten in Irland ist bestimmt mit dem Speiserhabarber verwandt. Irgendwie.

16 Gedanken zu “Nicht mit mir!

  1. Und ich dachte, in Deutschland sei er emöprend teuer, aber ich habe heute „nur“ um die 3 EUR bezahlt. Kann das aber auch nicht nachvollziehen, das Zeug wuchs früher in unserem Garten wie Unkraut.

    Gefällt mir

    • Ganz und gar nicht. Er stammt aus der Schweiz. Als noch die schwachbrüstigen Holländer-Rhabarber-Stängeli aus dem Treibhaus in den Läden waren, kostete das Kilo 7 Franken. Das nennt sich dann wohl „Schutzzoll“.
      Ich habe übrigens dieses Jahr noch nie Rhabarber gekauft.

      Gefällt mir

  2. Rhabarber wächst sogar bei mir neben der Lodge – (irgendwann in etwa zwei Monaten vermutlich). Hast du keine Nachbarn, die dir etwas abgeben könnten? Meistens wird man damit ja von allen Seiten beschenkt, weil jeder einen Stock im Garten hat und nicht mehr weiss, wohin mit der Pracht.

    Gefällt mir

    • Es ist immer das Gleiche mit Leuten, die einen Garten haben. Zuerst brauchen sie das Gemüse mal für sich und erst wenn sie hinten und vorne nicht mehr wissen, was anfangen, kriegst du was ab. Rhabarber ist hierzulande in den Gärten erst so richtig am kommen, je nachdem wie geschützt das Unkraut steht.

      Gefällt mir

  3. Hoi Bea, wie recht du hattest, diesen Preis hätte ich auch nicht bezahlt. Und wie ich dich kenne ist dein Erdbeer-Tiramisu sicher bei den Gästen auch gut angekommen.
    Am Samstag wollte ich im Migros eigentlich auch Spargeln kaufen, der hohe Preis jedoch hielt mich von dem Vorhaben ab. Irgendwo hat es wirklich Grenzen, finde ich.
    Ich entschied für ein sehr einfaches, aber super feines Bündner-Gericht und machte Maluns mit Apfelmus. Es war herrlich !
    Gruss an dich und deinen Mitbewohner Jürg

    Gefällt mir

  4. Pingback: Der Einmalprojahrkuchen | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.