Auf den Spuren eines Zimmermanns

Es ist ja nicht so, dass wir nicht eigene Ideen hätten. Aber wenn wir auf einen Wandervorschlag stossen, der uns nachwandernswert erscheint, nehmen wir ihn dankbar an.

So fuhren mein innig geliebter Mitbewohner und ich – für einmal mit Postauto, Zug und nochmals Postauto bis nach Tschiertschen. Der Mitbewohner hatte in grauer Vorzeit dort mal an einem Skirennen teilgenommen, ich war noch nie in diesem Bündner Kaff gewesen.

DSC00108

Der Anfang der Wanderung verlief recht steil im schattigen Ruchtobel. Dort trafen wir immer wieder auf Stationen des Füxliwegs, der grosse und kleine Kindsköpfe gleichermassen begeistern dürfte. Auch ein paar einsame Pilze sahen wir, sie animierten uns jedoch nicht zum sammeln, am allerwenigsten die drei total vermadeten Steinpilze, die im Gras so verheissungsvoll hervor lugten.

DSC00111

DSC00112

Oberhalb der Alp Löser müssen wir den einen und entscheidenden Wegweiser glattweg übersehen haben. Jedenfalls führte der Weg zu lange praktisch 180 Grad in die falsche Richtung. Statt wie unser Vorbild Zimi über den Carmanna-Pass, strebten wir halt der Ochsenalp zu. Was so gänzlich daneben auch wieder nicht war. Sonst hätten wir weder dieses Wasserfällchen (das nach Niederschlägen deutlich imposanter sein dürfte)

DSC00118

noch diese Aussicht

DSC00120

und auch diese Mondlandschaft oberhalb Arosa

DSC00121

nie gesehen.

Der Mitbewohner und ich waren uns einig, dass dies wahrscheinlich die landschaftlich schönere Variante war, um in etwa 4 1/2 Stunden von Tschiertschen nach Arosa zu wandern.

image

6 Gedanken zu “Auf den Spuren eines Zimmermanns

  1. Na ja, eher Vorwanderer als Vorbild – die Spuren des Zimmermann sind in dem Fall beim Löser nicht mehr vorhanden gewesen. Die Ochsenalpvariante war aber wahrlich auch eine gute Wahl sehe und lese ich. Gruess auch an den Mitbewohner und ein etwas kühleres Wochenende wünscht euch Jürg

    Gefällt mir

  2. Jetzt habe ich doch beim Lesen drauf gewartet, irgendein Erlebnis mit einem Schreiner oder so kommt noch. Bis ich dann ‚Zimi‘ entdeckt habe 🙂
    Unterhaltsam beschriebene, schöne Wanderung, danke!
    Gruess vom Werner

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.