Housesittende Spassbremsen

Diese Housesitter, ich kann euch sagen, die gehen einem Hund wie mir ganz schön auf die Nerven. Die mögen mir nicht mal das kleinste Vergnügen gönnen. Da habe ich ein so schönes Loch unter dem Zaun gegraben und nun schaut euch an, was die zwei Spassbremsen daraus gemacht haben:

DSC00337

Doch ich hab mich nicht unterkriegen lassen. Ich nicht! Da haben die Zwei vielleicht komisch aus der Wäsche geguckt, als ich eines Tages ausserhalb des Zauns von meinem Morgenrundgang Einlass begehrte!

DSC00373

Dann ist denen nichts Gescheiteres eingefallen als einen dicken, fetten Stein aufzufahren.

DSC00368

Und so sah die Misere nach dem Eingriff aus:

DSC00375

Wenn ihr nun meint, das sei es gewesen, muss ich euch enttäuschen. So leicht lässt sich ein stattlicher Hund wie ich nicht unterkriegen. Der dicke, fette Stein ist zwar schrecklich im Weg. Aber ich grabe nebenan weiter. Irgendwann werde ich es wieder schaffen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und irgendwie muss ich mich ja beschäftigen als Vorsteher der Villa Hundebrunz.

DSC00405

10 Gedanken zu “Housesittende Spassbremsen

    • Da äussere ich mich jetzt besser nicht dazu, ich hab nämlich herausgefunden, dass die Hundebesitzer hier mitlesen. Ich weiss ja nicht, wie treffsicher die online Übersetzungen meinen Blog hinkriegen. 😉
      Allerdings bin ich mittlerweile wieder auf der sicheren Seite. Sprich zu Hause.

      Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.