Die Erleuchtung

Ihren Anfang nahm die Entwicklung in Frankreich. In dem Haus, das wir im September zusammen mit den drei Hunden gehütet hatten, waren überall Stromspar- oder LED-Lampen montiert. Wieder daheim sahen wir bei LIDL bezahlbare LED-Spots, die unsere Niedervolt-Halogenspots ersetzen würden. Nun begannen wir ernsthaft, unser Beleuchtungskonzept zu überdenken. Und sahen Handlungsbedarf.

Es dauerte nicht lange, da stand mein innig geliebter Mitbewohner wie ein Wetterfrosch auf der Leiter und schraubte an den Lampen rum. So förderten wir die Stromfresser zu Tage, die wir baldmöglichst ersetzen wollten. Da heutzutage bald nichts mehr in “alten” Wattzahlen angeben ist, machten wir uns schlau, mit wie viel Lumen wir uns erleuchten lassen wollten.

Und dann das grosse Suchen! Dank dem unübersichtlichen Leuchtmittel-Sortiment verbrachten wir einen halben Vormittag bei Obi, bis wir alle LED-Pfunzeln beisammen hatten. Und das Resultat: Wir haben unsere Beleuchtung um mehrere hundert Watt reduziert. Dennoch ist es beispielsweise in meiner Küche viel heller geworden. Allerdings haben sich damit auch meine schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet: Ich sehe nun nicht nur viel besser, wen was ich in die Pfanne haue, sondern auch gewisse hygienische Unzulänglichkeiten stehen plötzlich im grellerem Licht da.

Wenn ich nun noch im gleichen Stil meinen Backofen mit LEDs beheizen kann und die Waschmaschine mit diesen gelben Pünktchen funktioniert, werden wir zusammen mit der nächsten Stromrechnung einen Stromspar-Orden erhalten. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

DSC00436

4 Gedanken zu “Die Erleuchtung

  1. Doch doch, genau SO ist das.
    Und das mit den Lumen ist zwar ein schöner Vergleichswert, mit dem aber die Wenigsten etwas anfangen können. Deshalb orientieren sich die meisten immer noch an der Watt-Zahl, und meinen, dass das ja nichts „gescheites“ sein könne, so eine Birne mit 4 Watt. Und sind dann baff erstaunt, was so eine LED an Leuchtstärke bringt.
    Wenn man DAS mal raus hat, dann kann man seine Wattzahlen um Erhebliches reduzieren. Und Watt ist halt nun mal gleichbedeutet mit Stromkosten, weil Watt über entsprechende Rechenformel den Kilowattstunden entspricht, für die wir bezahlen. Also Wattzahl halbiert = Stromkosten halbiert.
    Was Watt bzw. Kilowatt bei Geräten angeht, DA müssen wir immer noch selbst uns kümmern; da geht mit LED nichts :))))) Aber an meinem Beitrag zum meinem neuen Kühlschrank sieht man ja, was möglich ist.

    Gefällt mir

    • Wir waren lange hin- und hergerissen. Es gibt ja das Argument, dass man für den teils horrenden Preis für die LED-Leuchtmittel noch lange Strom mit konventionellen Birnen verheizen könnte. Wir haben nun nur noch alte Glühbirnen in Lampen montiert, die bestenfalls einige Minuten am Tag brennen. Und unsere Haushalts-Geräte wie Waschmaschine, Backofen, Kühlschrank etc. haben wir vor ein paar Jahren durch modernes Gerät ersetzt. Dennoch gilt noch immer: Am wenigsten Strom verbraucht das Gerät, das nicht läuft.

      Gefällt mir

      • Sehr wahr gesprochen.
        Wenn man sich umschaut, dann bekomm man LED-Leuchtmittel heute teilweise schon raltiv günstig (hab hier z.B. einen Sonderposten-Baumarkt vor Ort). Klar sind die trotzdem immer noch relativ teuer, haben sich aber innerhalb von 1-2 Jahr amortisiert; wobei dann längst noch nicht die Lebensdauer-Grenze erreicht ist. Also lohnt es sich.

        Gefällt mir

  2. Pingback: Armleuchter in neuem Licht | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.