Verflixt und zugenäht

Meine Mutter ist eine begnadete Näherin. Sie hat schon so viel Faden vernäht, dass man mit diesem locker den Erdball umspannen könnte.  Spielt man ihr ein Stück Stoff zu, wird es über kurz oder lang verarbeitet. Hosen einnehmen, Kissenbezüge nähen, Kleider kürzen – meine Mutter macht’s mit links.

Fürs halbe Dorf hat sie Vorhänge genäht. Und natürlich auch für mich. Denn das Näh-Gen habe ich nicht vererbt erhalten. Drum wundert es auch nicht weiter, dass die ausgediente Nähmaschine meiner Mutter in meinem Haushalt ein weiteres Mal zu späten und eher zweifelhaften Ehren gekommen ist.

Wenn ich etwas nähen muss, sträubt sich alles in mir. Ich stehe mit der Nähmaschine auf Kriegsfuss, hasse all diese herumliegenden Fäden und Stofffasern. Und doch, manchmal bin ich froh, dass ich mit diesem Gerät einigermassen umzugehen weiss.

Unlängst wandte sich mein innig geliebter Mitbewohner  wegen einem Reparaturfall an mich. Selbstverständlich ist ihm über all die Jahre nicht entgangen, dass ich in Sachen nähen ziemlich talentfrei bin. Deshalb geht er äusserst selektiv vor, wenn es etwas zu nähen gibt. Lieber wartet er ein paar Wochen und bringt es seiner Schwiegermutter nach Brigels, als dass er mich mit dem Kürzen einer Hose strafen würde. Und letztlich sich selbst…

Im vorliegenden Fall jedoch war klar, dass selbst mein überschaubares Talent an dieser alten Arbeitshose nicht mehr viel Schaden anrichten kann.

DSC00520

12 Gedanken zu “Verflixt und zugenäht

  1. Ich habe das praktische Talent meiner Mutter für normales nähen geerbt. Im Handarbeitsunterricht war ich Scheisse, aber kaum aus der Schule nähte ich fröhlich und gut. Es wird aber immer weniger, die Zeit fehlt im Moment. Aber meine Singer Nähmaschine wartet brav auf bessere Zeiten.

    Gefällt mir

  2. …. oder es ist so, wie in meinem Fall, dass man darin auch absolut talentfrei ist, und seit Monaten darauf wartet, es möge sich jemand einstellen, der einem einen Vorhang fertignäht (einfasst), aber i-wie scheint das Näh-Gen nicht sehr weit verbreitet 😉

    Gefällt mir

  3. Meine Mutter war gelernte Schneiderin, sie hat früher jeweils einen ganz netten Zusatzverdienst erwirtschaftet. Dieser wurde dann so hin und wieder in schöne Berg- und Wanderferien investiert.
    Ich selber habe mit Nähen aber gar nichts am Hut 🙂
    Gruess vom Werner

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.