Wandern statt Skifahren

Die Geschichte wiederholt sich. Nun schon zum vierten Mal in Serie.

Lustig ist das schon lange nicht mehr. Die Tourismus-Verantwortlichen in den Bergen und alle, die am Tropf des kränkelnden Winter-Tourismus hängen, können einem wirklich Leid tun. Die Skifahrer, oder diejenigen, die es gerne wären, auch.

Weit und breit kein Schnee! Skifahren ist nur möglich, wo der Natur mit technischem Grossaufwand unter die Arme gegriffen wurde. Und das sieht dann in etwa so aus:

DSC02097

Brigels liegt immerhin auf 1’300 Metern über Meer. Doch da es den ganzen Dezember keinen Niederschlag gab, geht Familie Flohnmobil an Weihnachten halt wandern statt Ski fahren.

DSC02112

Ähnliche Bilder gab es in diesem Blog vom Jahr 2015 zu sehen.

Auch wenn es keine Bilder davon gibt, 2014 war Brigels an Weihnachten ebenfalls grün.

Und auch 2013 sah es nicht viel besser aus.

Dennoch, es gab auch Jahre, da lag im Alpenraum richtig viel Schnee, so zum Beispiel an Weihnacht 2011.

 

Das soll jedoch niemanden davon abhalten, die kommenden Festtage zu geniessen.

Fröhliche Weihnachten euch Allen!

10 Gedanken zu “Wandern statt Skifahren

  1. Ja Frau Flohmobil, auch in Disentis ist es grün. Wie letztes Jahr. Aber die Sonne haben wir heute genossen und waren mit unseren 4 Jungen Leuten auch spazieren und haben an der Sonne Baileys, Panache, Kaffee und co genossen.
    Diese Weihnachten sind der warme Schlusspunkt des wärmsten Jahres seit die Wärme gemessen wird. Auch wenn Trump es abstreitet es wird wärmer und das Schneller als erwartet 😢

    Gefällt mir

    • Es ist schon irre, dass man an Weihnachten bis auf den Stubaier Gletscher muss, um endlich mal Schnee zu finden. Landauf landab nur schmale Kunstschnee-Bänder, das ist die brutale Realität, die mir als Skifan die Freude nimmt. Aber an den Festtagen meide ich die Skipisten ohnehin. Nur leider sieht es auch auf lange Sicht nicht nach ergiebigem Schneefall aus. Wo führt das nur hin?!?
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

      • Liebe Bea, du sagst es, es ist irre. Und wahnsinnig erschreckend, wie ich jedes Jahr weniger und weniger Schnee sehe und das Klima sich so extrem offensichtlich wandelt. Dagegen kann jeder einen kleinen Teil beitragen und ich denke, das ist super wichtig.
        Alles Liebe und Grüße aus dem Stubaital
        Alex

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.