Drum & Dran

Der Anblick der absurden Begrenzungs-Vorrichtungen auf einem Vorplatz in einem Walliser Dorf entlockte unserem Wander-Grüppchen zahlreiche abschätzige Bemerkungen. Von “typisch schweizerisch” war die Rede. Ein “Füdlibürger” müsse sein, wer seinen asphaltierten Vorplatz derart vor fremden Autos zu schützen trachte. Reichlich “kleinkariert” kamen uns die zahlreichen Gartenzwerge vor, die hier stoisch ihren Dienst als Hüter eines selbst ernannten Gesetzes verrichteten. Sie sahen alle gleich aus, einer wie der andere. Es waren bestimmt deren zehn. Und alle waren sie mit einem Solarlämpchen ausgestattet.

“Hey Bea, das wäre doch ein Motiv für deinen Blog!” wurde ich unmissverständlich aufgefordert. Wer weiss, vielleicht würde daraus wirklich mal ein Blog-Beitrag, dachte ich mir, überquerte die Strasse und zückte meinen Foto-Apparat.

P1160280

Im Zug schaute ich mir die Bilder des gelungenen Wandertages an. Dazu hatte ich auf der langen Heimreise ausreichend Gelegenheit. Die Zwerge hatte ich bereits wieder vergessen.

“Oh, da haben wir ja noch den Gartenzwerg”, verkündete ich voller Entzücken in die Runde. “Mit allem Drum und Dran?” Mein Gegenüber wollte es sehr genau wissen. Ich schärfte meine Augen, zoomte einen Ausschnitt heran und war mir dann ganz sicher: Ja, das Drum ist auch Dran.

DSC08362

11 Gedanken zu “Drum & Dran

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s