Bei deinem Freund und Helfer

Die Führung, die ich für die Freizeitfreunde im Museum der Kantonspolizei Zürich organisiert habe, hat keinen der 15 Teilnehmer kalt gelassen. Es war informativ, spannend, unterhaltsam, gruselig. Ich werde hier selbstverständlich keine Zusammenfassung der gut 2-stündigen Führung veröffentlichen, denn das Museum steht jedem unbescholtenen Bürger offen. In Gruppen von Minimum 10 bis Maximum 20 Personen kann es gratis besichtigt werden.

Als „Abrundung“ des Besuchs konnten wir aus der Ferne den Demonstrationszug der WEF-Gegner beobachten und kamen dabei in den zweifelhaften Genuss eines wahrhaftigen Polizeieinsatzes.

DSC09103

Das anschliessende Nachtessen im Restaurant Reithalle bot Gelegenheit, sich über Kartoffelstock und andere kulinarischen Köstlichkeiten auszutauschen. Und nicht ganz unerwartet durfte ich feststellen, dass meine neuen Wanderfreunde, die ich bisher nur aus dem Rucksack fooden sah, durchaus mit Messer und Gabel umzugehen wissen.

Wer auch mal das Kapo Museum besichtigen will, hier gehts zum Flyer der Kapo.  

6 Gedanken zu “Bei deinem Freund und Helfer

  1. vor x Jahren besuchten wir das Museum auch – wirklich noch spannend und interessant. Du bist scheint mir schon ein wichtiger Bestandteil der FF, find ich super. Gruess Jürg

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.