Auf Kriegsfuss mit dem Panorama

Eigentlich bin ich ja eine Schönwetter-Skifahrerin. Ich würde nie vorsätzlich bei schlechtem Wetter auf die Piste gehen.

Allerdings scheiden sich die Geister, was denn schlechtes Wetter überhaupt ist. Der Spruch “es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung” verliert etwas an Brillanz, wenn man beim Skifahren kaum über die Skispitze hinaus sieht. Genau das ist mir heute passiert. Die Nebelbänke waren faustdick. Die Hoffnung, wenigstens zuoberst im Skigebiet blauen Himmel anzutreffen, erfüllte sich nicht.

Das Panorama in Brigels kenne ich zwar auswendig, darauf verzichten mag ich beim Skifahren aber nur ungern. Anstelle eines Bildes hätte ich ebenso gut ein weisses Blatt Papier fotografieren können.

Der einzige Vorteil, den man solchen Verhältnissen abgewinnen kann: Die Gefahr, auf der Piste abgeschossen zu werden, war für einmal absolut inexistent.

20180220_141200

12 Gedanken zu “Auf Kriegsfuss mit dem Panorama

  1. Ich hasse so Bedingungen auch. Ich komme runter, in dem ich mir immer sage, ich müsse nur den nächsten Bogen sehen.
    Und seit ich letztes Jahr bei so Verhältnissen noch Seekrank wurde, brauche ich das noch weniger.
    Wie lange bleibst du in Brigels?

    Gefällt mir

  2. Du bist aber bei dieser schlechten Sicht nicht den Abhang runter, oder?
    Das erscheint mir lebensgefährlich zu sein, selbst für geübte Skierfahrerinnen wie dich, liebe Bea.
    Liebe Grüße von Roswitha

    Gefällt mir

    • Du kannst nicht verheimlichen, dass du keine Skifahrerin bist, liebe Roswitha. Was hätte ich denn tun sollen auf dem Berg – frieren und ein paar Stunden warten, bis es auftut?
      Skifahren im Nebel mag unangenehm sein, auf markierten und gesicherten Pisten ist es aber relativ ungefährlich.

      Gefällt mir

      • Ja das ist wahr, ich bin total unsportlich und schon gar keine Skifahrerin. Die Bretter unter den Füßen sind mir persönlich nicht geheuer.
        Stimmt, du hast recht, frieren und warten hätte wirklich nichts gebracht.
        Du schreibst von markierten Pisten, aber wenn du doch nichts siehst, kann es da nicht passieren, dass man von der Piste abkommt? Ich habe da wirklich keine Ahnung.
        Und ich muss sagen, ich bin sehr froh darüber, dass dir nichts passiert ist.
        Weiterhin Ski-Heil und liebe Grüße von Roswitha

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.