Im Schlotter-Modus

Ich habe mich nicht eingehender mit dem Wetterbericht befasst. Aber ich gehe schwer davon aus, dass es nicht nur in der Schweiz, sondern zumindest auch in den nördlich angrenzenden Ländern schweinekalt ist.

Es ist nicht einfach, dieser Kälte, die durch den Wind noch unerträglicher wird, etwas Positives abzugewinnen, wenn man ein Weichei wie ich ist. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass die Natur gerade in diesen Tagen vergängliche Schönheiten bereithalten würde, die ich ab meiner Stubenhockerei glatt verpasse. Das nehme ich weitestgehend in Kauf.

Immerhin, ich habe heute locker und entspannt den Gefrierschrank abgetaut. Und sooo kalt war es heute ja auch wieder nicht. Morgen wird’s nämlich noch eine Spur kälter! Der Schlotter-Modus hält noch weitere zwei Tage an.

DSC04879

Donald würde einmal mehr behaupten, es gäbe keine Klima-Erwärmung. Da lachen ja die Hühner. Oder in diesem Fall die Enten auf den Stockzähnen. Denn richtig kalt war es diesen Winter noch gar nie. Und vielleicht putzt es ab den sibirischen Temperaturen ja mal wieder die Holzböcke so richtig. Das wäre dann ein weiterer positiver Aspekt.

Kalt war es immer mal wieder, das beweist dieser Post aus meinen Bloggerinnen-Anfangszeiten. 

16 Gedanken zu “Im Schlotter-Modus

  1. Bei so einer Kälte denke ich immer, dass hoffentlich viele Schneckeneier und Mückenlarven erfrieren. Damit es im Sommer viel zu ernten und wenig zu kratzen gibt.
    Bei uns hatte es heute morgen -15 Grad und es pfiff ein ekliger Wind. Gefühlt waren das -25 Grad!

    Gefällt mir

    • DAS kenne ich jetzt wirklich nur vom Hörensagen. Eine so grosse Seegfrörni wird es wohl nie mehr geben.
      Das Bild stammt zwar aus meinem Archiv, aber ich schätze, dass der Weiher in der Nähe wieder zugefroren ist.

      Gefällt mir

  2. Erstaunt erfahre ich, dass du dich als Weichei bezeichnest. Du bist ja viel in eisiger Kälte unterwegs, da fühle ich mich viel weichei-iger 😉
    Den Holzböcken macht die Kälte leider gar nichts aus, die mögen nur die Nässe nicht so. Aber dafür wird es etwas weniger Feldmäuse haben, da ihnen diesmal die isolierende Schneedecke fehlt.
    Gruss vom Werner

    Gefällt mir

  3. Bei uns in Hessen ist es auch ganz schön kalt. Vorallem der Wind hat es in sich. Wenn die Sonne scheint, finde ich die trockne Luft sehr angenehm, aber den Wind brauch ich nicht.
    Liebe Grüße, Roswitha

    Gefällt mir

  4. Ich liebe ja diese Kälte und … den Zecken kann sie leider nichts anhaben … die fallen in Schockstarre und wachen bei steigenden Temperaturen wieder auf … aber sie gehen nicht kaputt …. hab ich mir mal sagen lassen 🙂

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.