Auf zum Gäbris!

Die gestrige Wanderung begann in Altstätten. Das ist dort, wo das, was unter dem Sammelbegriff “Schweizerdeutsch” rangiert, die akustisch grässlichsten Auswüchse hat. Deshalb liessen wir Altstätten mit seinen zum Teil schönen Häusern auch sofort hinter uns und stiegen hoch. Raus in die Natur!

DSC09378

Eine entzückende Gummistiefel-Sammlung am Wegesrand.

DSC09380

Es ist unverkennbar am Grünen.

DSC09382

Die ersten Guggu-Blüemli. Oder “Bettseicherli”, wie sie auch genannt werden. Und hochoffiziell Buschwindröschen. Welcher Name auch immer, das Gewächs ist giftig.

DSC09383

Im Gegensatz zum Huflattich.

DSC09384

Hier wird in absehbarer Zeit ein grün stinkender Teppich von Bärlauch stehen. Ich mag das Kraut zwar. Hab dieses Jahr sogar schon erste Blättchen unter den Salat gemischt.

DSC09391

Eigentlich hätte ich den Weg dreckiger erwartet. Was nicht ist, kann noch werden.

DSC09395

Die neunhundert Höhenmeter wollen gemeistert sein. Es ist für einige von uns die erste “richtige” Wanderung seit einigen Wochen.

DSC09396

Mittlerweile sind wir auf über 1’100 Metern angelangt. In den Waldpartien liegt teilweise noch Schnee.

DSC09400
DSC00847
DSC09405

Beinahe aus dem Rahmen gefallen. Allerdings auf sympathische Art.

DSC09403

Mittagspause an einem sonnigen, windstillen Plätzchen…

DSC09408

… mit Blick auf den Alpstein aus einer ungewohnten Optik.

DSC09410

Am Gäbris-Seeli treffen wir zum ersten mal auf eines dieser Appenzeller-Geissen-Bänkli.

DSC09411

Wir umrunden das künstlich angelegte Idyll und machen Bekanntschaft mit dem erschöpften Froschkönig.

DSC09412

Zu unserem Erstaunen und unserer Belustigung sind die Amphibien schon munter.

DSC09417

Bald haben wir den höchsten Punkt geschafft.

DSC09418

Noch müssen wir das eine oder andere Schneefeld überqueren.

DSC09421

DSC09422

Und ich finde sogar noch Gelegenheit, ein Prachtsexemplar der Gattung “Hunde-Scheisse auf Schnee” zu fotografieren. Die Geschichte dazu ein anderes Mal.

DSC00906
DSC09423

Gais kommt in Sicht.

DSC09428

Die letzten Meter des Abstiegs.

DSC09429

Schön, diese Häusergruppe mitten in Gais.

DSC09430

Die Verlockung, in diesem Brunnen die Schuhe zu waschen, ist gross…

DSC09432

… als anständige Wanderer begnügen wir uns aber doch mit dem mutmasslich letzten Gaiser Schneehaufen, um den gröbsten Dreck abzutreten.

DSC09433

Die Wanderung findet ihren kulinarischen Höhepunkt im Café Böhli.

DSC00933

Vielen Dank an Beat für die Organisation dieser gut vierstündigen Wanderung.

Und ebensolchen Dank an Hedi und Hans für die Idee und ganz besonders für die meteorologische Unterstützung.

Be right back
So stelle ich mir wandern mit Freu(n)den vor.

Mehr Bilder zu dieser Wanderung gibt es hier.

Karte

11 Gedanken zu “Auf zum Gäbris!

  1. Man, ist das schon sonnig bei Euch! Und dann oben Schnee, ich mag den Frühling, diese Zwischenzeit sehr, Danke fürs Mitnehmen auf den Spaziergang. Schöne Eindrücke vermittelst du dabei. Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Schön war es wieder mit dir auf Wanderschaft zu gehen. Du real und ich von daheim am Bildschirm. 🙂 So ist das eine gute Sache. 🙂
    Ich liebe deine Ausflüge und Wanderungen sehr. Macht richtig Spaß, die Bilder zu betrachten.
    Liebe Bea, vielen Dank und ich sende dir liebe Grüße aus dem schönen Hessenland.
    Roswitha

    Gefällt mir

  3. Pingback: Der Scheiss-Kalender | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.