Bretonische Souvenirs

Ihre Tochter sei für einen dreiwöchigen Sprachaufenthalt in der Bretagne, erzählte mir die Kollegin, mit der ich kürzlich einen Ausflug machte. Sie komme morgen nach Hause.

Einen halben Tag später die Hiobsbotschaft aus dem Nordwesten Frankreichs: Die Sechzehnjährige hat Läuse, vermutlich übertragen von den Kindern der Gastfamilie.

Sofort und ziemlich synchron begannen meine Kollegin und ich, uns am Kopf zu kratzen. Und ebenso synchron brachen wir in schallendes Gelächter aus.

Ein Smartphone mag ja über viele Funktionen verfügen, die mir unbekannt sind. Aber Läuse kann auch dieses Allerweltsding nicht übertragen.

IMG_3443

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.