Kam, sah und fällte

Mir schwante, was kommen würde, als ich das Geräusch der Motorsäge vernahm. Die Föhre, so war es vor Monaten beschlossen worden, musste aus Sicherheitsgründen weichen. Wohl hatte sie eben erst Sturm Burglind schadlos überstanden, aber angeblich war sie krank, hatte zu viele vertrocknete Nadeln.

Mit einem Gemisch aus Neugierde und Wehmut beobachtete ich, was sich vor meinem Wohnzimmer-Fenster abspielte. Es dauerte keine Stunde, und der 30-jährige Baum war nur noch Holz. Einen Tag später zeugen bestenfalls noch ein paar Sägespäne davon, dass dort mal ein Baum der Sonne entgegen wuchs.

DSC09007

Ein bisschen mehr Sonne werde ich zu bestimmen Jahreszeiten haben. Insgesamt aber hat die Fäll-Aktion meiner Aussicht aus dem Wohnzimmer-Fenster nicht zum Vorteil gereicht.

DSC09017