Gesunde Bergluft

Kürzlich stand in der Zeitung zu lesen, dass ein findiger Brite Landluft aus Wales, Somerset und Dorset in Flaschen abgefüllt und an reiche Chinesen in Peking und Shanghai verkauft habe. Die von Smog geplagten Chinesen hätten innert kürzester Zeit 180 Flaschen gekauft. Zum stolzen Preis von rund 120 Franken. Pro Flasche! Und zum Chinesischen Neujahr offerierte der clevere Geschäftsmann sogar eine Geschenkpackung mit 15 Flaschen zum Schnäppchenpreis von rund 1’300 Franken.

Diese Geschäftsidee muss ich mir unbedingt merken, sollte ich demnächst mal wieder Skiurlaub planen. Wenn ich nämlich meine sämtlichen verfügbaren, leeren Konfitürengläser mit ins Gepäck nehme und sie mit hehrer Luft fülle, kann ich mir selbst einen mehrwöchigen Aufenthalt in einem so prominenten Skiort wie St. Moritz oder Zermatt leisten. Auf Bergluft aus den Schweizer Alpen stehen die Chinesen doch sicher mehr als auf britische Luft.

Ideen braucht der Mensch…!

DSC06749