Du kannst ja jetzt machen was du willst

Ich gehe manchmal erst um Mitternacht ins Bett.
Du kannst ja jetzt machen was du willst.

Ich habe keine fixen Essenszeiten mehr.
Du kannst ja jetzt machen was du willst.

Ich fahre übermorgen schon wieder ins Tessin zum Wandern.
Du hast Recht, du kannst ja jetzt machen was du willst.

Ich habe gestern fünf Paar Schuhe gekauft.
Recht hast du, mach dir damit eine Freude, schliesslich kannst du jetzt machen was du willst.

Ich trinke manchmal ganz für mich alleine ein Glas Wein.
Du hast doch Recht, gönn dir ab und zu ein Gläschen. Du kannst ja jetzt machen was du willst.

Ich habe fast jeden Tag eine Knoblauch-Fahne.
Das ist doch nicht schlimm, du kannst jetzt ja machen was du willst.

Ich verbringe halbe Nächte vor vor dem PC.
Du kannst ja jetzt machen was du willst.

Ich hab heute Pizza zum Frühstück gegessen.
Ja und, du kannst jetzt schliesslich machen was du willst.

Ich kann problemlos einen ganzen Tag lang absolut unproduktiv sein.
Und wenn schon, du kannst doch jetzt machen was du willst.

Es mag im Grundsatz angenehm sein, wenn man in seinem Umfeld auf so viel Verständnis stösst. Trotzdem wäre manchmal etwas mehr Kritik an meinem Tun angebracht, sonst riskiere ich, dass ich über kurz oder lang nicht mehr gesellschaftstauglich bin.

DSC01882