Das regt mich langsam auf!

Diese Spam-Kommentare gehen mir gehörig auf den Geist.

Insbesondere an diesem “Nicht mehr fremdbestimmt”-Beitrag scheinen die Spammer den Narren gefressen zu haben. Glücklicherweise filtert WordPress solchen Schrott zuverlässig raus. Ausserdem kann man die Einstellungen so anpassen, dass jeder Erstkommentar eines neuen Benutzers zuerst freigeschaltet werden muss.

Nervig bleibt es trotzdem, insbesondere, weil ich keine Lust habe, jedes Mal alle Kommentare, die im Spam gelandet sind, zu checken, ob nicht vielleicht doch ein “richtiger” Kommentar darunter ist. Sollte also mal ein Kommentar von euch nicht sichtbar werden – nun wisst ihr warum.

Leidet euer Blog auch unter dieser Spam-Seuche?

Screenshot_2019-02-01 Kommentare ‹ Flohnmobil - im Alltag unterwegs — WordPress(1)

Zu Besuch

Bloggen macht Freude. Bloggen macht aber auch Freunde. Auch wenn ich viele der von mir regelmässig aufgesuchten Blogs, bzw. deren Schreiber dahinter, nicht persönlich kenne, so fühle ich mit der Zeit doch eine gewisse Vertrautheit.

Bloggen wäre aber nur halb so viel Freude, könnte man nicht Kommentare anbringen bzw. darauf antworten. Die Freude diesbezüglich wird jedoch momentan etwas getrübt. Nach meiner fast 14-tägigen Internet-Abstinenz wollte ich mich durch meine Lieblings-Blogs lesen. Das tat ich auch. Schliesslich wollte ich wissen, was die Schreibschaukel getrieben hatte, welche Notizen der Müllersche Notiznagel aufgepinnt hat, was meine neuste bloggerische Errungenschaft, die Spottdrossel und alle ihre Vögel, erlebt haben und wie es den Müllers in ihren Housesitting-Ferien geht. Ich habe die meisten Posts in meiner Blogroll gelesen, einige aus Zeitgründen nur überflogen. Und natürlich meinen Senf beigefügt. Wobei, Kommentare schreibe ich in der Regel nur noch auf die neusten Posts, ich will nicht wie die alte Fasnacht hinterher hinken.

So wollte ich beispielsweise Hausfrau Hanna meine Meinung zu den glismeten Bänkli sagen.

Dem Wilden Poulet wollte ich mitteilen, dass Hörnli und Öpfelmues seit jeher eines meiner Standard-Menus im Wohnmobil und auch in Ferienwohnungen ist.

Miss Chatterbox sollte erfahren, dass ich aus meinem innig geliebten Mitbewohner eher einen Diamanten als eine Handtasche machen würde.

Bei allen Drei bin ich abgeblitzt. Jawohl, abgeblitzt. Nach der Sicherheitsabfrage folgt jeweils dies:

Ob es an mir liegt, weiss ich nicht. Tatsache ist, dass ich seit zwei Tagen und von zwei verschiedenen PCs aus versuche, Kommentare auszuschütten. Weiss jemand Abhilfe oder ergeht es euch gar auch so?