Frau Holles Penalty

Es ist reichlich irr, was derzeit im Alpenraum abgeht in Sachen Wetter. Gestern schneite es in Samnaun den ganzen Tag. Dicke, schöne Flocken tanzten vom Himmel. Mal mehr, mal weniger heftig, aber stetig. Am Nachmittag wurden die Flocken immer schwerer und bestanden schliesslich nicht mehr aus Luft und Wasser sondern nur noch aus Wasser. Es regnete bis weit über 2’000 m hinauf! Und das dann gleich die ganze Nacht durch. Von den 25 cm Schnee, die es gegeben hatte, sah man heute Morgen so gut wie nichts mehr.

Dafür krachte es. Lautstark. Immer und immer wieder. Die Samnauner, aus vielen vergangenen Ereignissen schlau geworden, schossen den Schnee mit den fest installierten “Lawinen-Kanonen” runter. So eine Kanone sieht – stark herangezoomt – etwa so aus:

DSC00735

Solche Installationen zieren das ganze Samnauner-Tal, ebenso das Skigebiet. Zu Dutzenden stehen sie in den steilen Bergflanken. Begleitet von Lawinen-Verbauungen bieten allein sie die Sicherheit, dass so ein steiles Bergtal überhaupt ganzjährig bewohnbar ist.

DSC00737

DSC00753