Die perfekte Lüge

Verkäuferin im Modeladen: “Ooooh, das ist das erste Mal, dass ich dieses Kleidchen an jemandem sehe. Herzig.”

Kundin: “Ja, die Farbe hat mir gefallen.”

Verkäuferin: “Es steht Ihnen sehr gut.”

Kundin: “Es ist in Grösse XL; vielleicht etwas gar gross?”

Verkäuferin: “Nein, das ist perfekt.”

Kundin: “Ja ich weiss nicht recht.”

Ich drehe mich um, sehe eine korpulente, ältere Frau in einem geblümten Schlabber-Kleid und frage mich, wo man so unverschämt lügen lernt.

Balkan-Tracht

Man sieht sie bei uns hüben wie drüben. Und nicht umsonst werden Witze darüber gemacht, dass Spreitenbach das grösste olympische Dorf sei – hundert Nationen und alle in Trainerhosen!

Ich finde diese Art der Bekleidung ausserhalb der eigenen vier Wände absolut unangebracht. Vor allem Menschen aus Ex-Jugoslawien scheinen aber grossen Gefallen an dieser Art von salopper Bekleidung zu finden.

Nach einer Woche Wanderferien in Montenegro, wo wir uns zwar vorwiegend in eher abgeschiedenen Regionen aufgehalten haben, kann ich leider keineswegs Entwarnung geben. Es ist noch schlimmer als bei uns! Trainerhosen scheinen auf dem Balkan wirklich so etwas wie eine Tracht zu sein.

Anstelle einer ausgebeulte Trainerhose, die sich alle Mitlesenden mit Sicherheit bestens vorstellen können, veröffentliche ich hier lieber ein Blümlein der sagenhaft schönen Frühlings-Flora, die wir in den vergangenen sechs Tagen angetroffen haben.

PS: Diesen Beitrag habe ich hoch über den Wolken geschrieben. Bin soeben gelandet (Zürich, 12.5.19, 09.51).

Kurz vor der totalen Verblödung

Wahrscheinlich bin ich einfach etwas zu wenig praktisch veranlagt, um die Vorteile von frei liegenden, blau angelaufenen Knies und hochgerollten Jeans bei Minustemperaturen richtig einschätzen zu können.

Bildergebnis für ripped jeans

Wenn man übrigens nach Bildern von zerrissenen Jeans googelt, kommen die absurdesten Sachen zum Vorschein! Manchmal denke ich schon, dass die Menschheit kurz vor der totalen Verblödung steht.