Beschildert geschildert (120)

Das Leben geht weiter. Auch und erst recht ein Jahr nach dem Tod meines Mannes.

Weiter geht auch meine Schilder-Bilder-Serie. Das vorliegende Bild hat mir meine Wander-Kollegin Eveline zur Verfügung gestellt. Sie hatte sich auch hinter so einem Türchen versteckt, von dem ich von einem Jahr noch nicht mal wusste, dass es existiert.

IMG-20180623-WA0009

Bei aller Begeisterung fürs Wandern: Was zu viel ist, ist zu viel!

Beschildert geschildert (119)

IMG_1798

Genau genommen steht, bzw. hängt das Schild nicht dort, wo es hin gehört. Bei genauerem Betrachten kann man sich allenfalls über die Stabilität des Abfalleimers wundern.

Ich habe es entdeckt, als ich frühmorgens unterwegs war. Und weil ich a) keine Telefonnummer der Gemeinde hatte und b) ohnehin niemand abgenommen hätte an einem Samstagmorgen, informierte ich meinen Freund und Helfer. Dieser versprach, sich der desorientierten Verkehrstafel beim Bushäuschen anzunehmen.

Doppelt genäht hält vielleicht besser

Ich habe euch im letzten Beitrag die – zugegeben kaum zu beantwortende – Frage gestellt, wo ich dieses Schild aufgenommen haben könnte.

DSC08976

Eines vorneweg: Es ist keine Fotomontage, da standen wirklich und wahrhaftig zwei Tafeln übereinander. Die verbotene Fahrtrichtung war insofern angezeigt, als das Verkehrskonstrukt, an dessen Rande sich die Tafeln befanden, ein Kreisel war. Nicht in irgendeiner Grossstadt, sondern auf einem Aussichtsberg. Praktisch an einer Sackgasse.

Dem italienischen Automobilisten kann man dort offenbar nur klar machen, dass er rechtsrum fahre soll, wenn man gleich zwei einschlägige Tafeln aufstellt. Vielleicht für jedes Auge eine. Dieses seltene Zwillingspaar habe ich auf der Wanderung in Brunate oberhalb von Como fotografiert.

Beschildert geschildert (111)

… oder:

Einkaufsschwachsinn der Sonderklasse

Alle wollten sie heute, dass ich bei ihnen einkaufe, restlos alle. Alle Online-Shops, die meisten Läden, an denen ich vorbeiging. Und das waren einige. Und sie nervten mich ausnahmslos mit ihrer Rabattschlacht. Wieso müssen wir derartigen Schrott von den Amerikanern übernehmen???

Auf meiner heutigen Wanderung auf dem Alpen-Panorama-Weg sorgte dieser Aushang in einem Geschäft in Unterägeri für einen Schmunzler noch bevor die Tipplerei los ging.

DSC08654

Von der Wanderung selber gibt es leider keine Fotos. Wir waren zu beschäftigt mit Plappern.