Man nennt es Winter

Auch wenn die vergangenen Tage aussergewöhnlich warm waren, es ist immer noch Winter. Und dazu gehört mitunter etwas Schnee.

Das mussten auch wir im Südtirol erfahren, wo es in den höheren Lagen seit gestern rund 30 cm geschneit hat.

DSC09176

Aber ohne Schnee keinen Schneemann. Und auch keine frisch verschneiten Bäume.

DSC09183

Ganz zu schweigen vom Pulverschnee auf der Piste, der mir immer sympathischer bleiben wird, als jede einzelne “Flocke” aus der Schneekanone.

DSC09185

Und der Aha-Effekt, wenn es dann im Verlauf des Tages doch noch etwas auftut, bliebe auch gänzlich aus.

DSC09189

Ins Skigebiet am Kronplatz muss ich unbedingt nochmals hin. Alleine schon der verpassten Aussicht wegen.

DSC09190

Skifahren findet im Freien statt

… und was ein waschechter Skifahrer ist, lässt sich auch beim Kaffeetrinken von ein paar Schneeflöckchen nicht abhalten.

DSC00643

Frau Flohnmobil hat diese Szenerie aus sicherer Distanz und ohne Skiausrüstung betrachtet.

Der Neuschnee-Zuwachs in Samnaun heute war beträchtlich. Von Null Komma Null auf Null Komma Fünf Zentimeter. Leider zeigt die “Schneedecke” wenig Ambitionen, hier sesshaft zu werden.

Frau Holle – es reicht!

Ein paar Eindrücke aus den tief verschneiten Bündner Bergen.

Die Einheimischen sind bereits wieder am jammern – zu viel Schnee!
Petrus und Frau Holle haben wahrlich einen schweren Stand, wie sie es machen, ist es falsch.

Weisse Weihnacht

Haben wir sie uns nicht alle gewünscht? WEISSE WEIHNACHTEN.  Der Inbegriff von Romantik, Gemütlichkeit, Frieden. tree.gif Wenn man allerdings die Statistik konsultiert, liegt selbst in unseren Breitengraden nur gerade alle vier Jahre während der gesamten Weihnachtszeit mindestens ein Zentimeter Schnee. weihnachtsbaum_7.gif

 

Nun fällt sie also, die weisse Pracht. Nicht alle werden sich darüber freuen. Ich denke an die Leute vom Strassendienst, die dafür sorgen, dass auch über die Feiertage die Strassen befahrbar bleiben. smilie_wet_066.gif An das Personal in den Notfallaufnahmen, die uns zusammenflicken, sollten wir auf den rutschigen Strassen verunglücken. An die Verkäuferinnen und Verkäufer in den Läden, deren straffer Zeitplan nach vollendeter, stressiger Arbeitszeit arg in Bedrängnis geraten wird, wenn auf Strasse und Schiene alles etwas langsamer läuft. An den Buschauffeur, der von der Spätschicht erst recht spät nach Hause kommen wird, weil er sein Gefährt im öffentlichen Interesse durchs Schneetreiben steuern muss.

All diesen Leuten, die es uns ermöglichen, unsere Bedürfnisse, Herzenswünsche und Marotten nahezu normal und unbehelligt auszuleben, wünsche ich an allererster Stelle weihnachten-smilies-38.gif Frohe Weihnachten.

Und natürlich all den treuen Leserinnen und Lesern des Flohnmobils.

FROHE WEIHNACHT smilie_m_011.gif