Two Englishmen

churchill

schlüssel

Ob die Engländer wissen, dass wir einen Rollgabelschlüssel als “Engländer” bezeichnen?

Keine Ahnung! Ist mir einfach so durch den Kopf gegangen, als mein innig geliebter Mitbewohner mit so einem Werkzeug Grösse XXL unter dem Spültisch hantierte. Winston Churchill jedenfalls hätte dort unten keinen Platz gehabt.

Es sucht und sucht und sucht und s…

Housesitting, das bin ich mir bewusst, ist nicht jedermanns Sache. Hätte ich nur vier Wochen Ferien im Jahr, würde ich es mir auch nicht antun, bei anderen Leuten die Hühnerscheisse auszumisten und im Garten zu jäten. Bei uns ist das aber anders. Wir fahren nicht weg, um uns zu erholen, sondern um etwas anderes zu erleben. Und das können wir hier mit Sicherheit.

Eine der hauptsächlichen Beschäftigungen beim Housesitting ist…? Nein, nicht Hühner füttern, auch nicht den Garten giessen (obschon bei dem Wetterbericht werden wir dem Pegelstand im Garten vermehrt Beachtung schenken müssen). Nein, es ist der hochkomplexe Vorgang des Suchens.

Ich suche in der Küche, mein innig geliebter Mithüter sucht irgendetwas draussen in der Werkstatt. Gemeinsam stehen wir ratlos vor dem Schrank mit den Elektrosachen oder einem der Nebengebäude. Mal ist es nur ein Stück Schnur, das nächste Mal ein Pinsel, eine Glühbirne, eine Gemüsereibe oder Pfefferkörner.

Dabei herrscht in diesem Haus durchaus Ordnung. Aber der Mithüter hat es treffend ausgedrückt: Will man etwas flicken, dauert die Reparatur vielleicht eine Viertelstunde, die Suche nach dem geeigneten Material und Werkzeug gut und gerne doppelt so lang.

Wer sucht, der findet, besagt das altbekannte Sprichwort. Dem können wir einmal mehr beipflichten. Und je länger wir das alte Haus von Rocky Docky hüten, desto kürzer werden die Suchzeiten. Bis Weihnachten kennen wir uns hier sicher bestens aus.

Das Bild stammt, und das möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich betonen, nicht aus Schweden!

Der Tausendsassa

Normalerweise blättere ich schnell über diese Seite hinweg, die seit Jahren in zahlreichen Magazinen, in meinem Fall im Heft des Schweizerischen Alpenclubs, abgedruckt wird. Was mich dazu veranlasst hat, die Angebote aus dem Careshop etwas genauer anzuschauen, vermag ich nicht mehr zu sagen. Aber dass ich platt war, platt wie eine überfahrene Tortilla, steht ausser Diskussion.

Was für ein Wunderding!!!

Zum sensationellen Aktionspreis von 169 statt 498 Fränkli (ha-ha!!!) gibt es:
– Rasierer für Nass- und Trockenrasur
– Bart- und Langhaarschneider
– Ohr- und Nasenhaartrimmer
– Akkuzahnbürste

Und alles in einem einzigen Gerät. Na wenn das kein Hammer ist!

Schade nur, dass es nicht auch noch als Mixer und Wagenheber einsetzbar ist, dann wäre es wahrlich DAS UNIVERSAGERÄT fürs Wohnmobil schlechthin.

Gwundrig gemacht? Den Tausendsassa kanst du dir hier anschauen (und falls nötig gleich bestellen; um Feedback wird gebeten).